meintobi.de

» ehrliche Erfahrungsberichte .:. Tests & Bewertungen .:. Geschichten & Vorgestellt .:. Shows & Podcast «

Einblick: Zwischen Liebe und Schicksal

Das kann nur Schicksal, nein Freundschaft, Liebe oder beides sein?
Das Schicksal ist eindeutig aber ob es die Liebe ist…

Es wirkte magisch, nicht erklärbar und immer wieder Schicksalhaft. Wenn daraus etwas folgt, sollte der Weg doch nicht überhörbar sein. Aber das Schicksal war auf der falschen Seite. Stell dir vor du erhältst einen Gutschein, für alles was du möchtest und du kannst ihn einlösen für alles was du dir vorstellst. Wo ist der Haken? Es gibt keinen, ich weiß das können wir uns in unserer heutigen Welt kaum mehr vorstellen, aber tatsächlich so erging es Jane, denn Timon schenkte ihr diesen “Alles-ist-möglich” Gutschein. Aber konnte Jane auf das Schicksal hören?

von meintobi.de


Liebe ist der Entschluss das Ganze eines Menschen zu bejahen, die Einzelheiten mögen sein, wie sie wollen.

Otto Flake

Vorwort

In dieser Geschichte mit wahren Begebenheiten, geht es um Schicksal, Freundschaft, Spannung und ja auch Liebe. Es ist wohl eine der spannendsten Geschichten aus meiner Hand. Ich wünsche dir viel Freude und wäre tatsächlich irgendwie gespannt, was du mit diesem Gutschein angefangen hättest. Einige hätten diesen bestimmt nie eingelöst, schauen wir mal wie sich Jane entschieden hat. Du wirst merken, wie oft das Schicksal immer wieder einen möglichen Weg aufgezeigt hat, aber irgendwie war es einseitig und so konnte jemand nicht das Schicksal nutzen. Dieses fiese Schicksal der Liebe…


Die erste Begegnung

Timon machte nun schon seit einem Jahr eine Ausbildung zum Verkäufer bei einem Baumarkt und was war das für ein dummer Zufall, dass genau jetzt Jane ein Praktikum in diesem Baumarkt begann. Es war völlig unvorstellbar, das dieses unfassbar süße Mädchen auf mich einen weichen Softie stehen würde, denn junge Mädchen stehen meist auf so “coole harte Typen” oder eben “reife Kerle” und so ein “cooler Typ”, dass war ich ganz und gar nicht (wenn dann nur auf den Zweiten Blick und dafür fehlte manchen die Geduld). Also machte dieses *unfassbar süße* Mädchen Jane, genau in dem Zeitraum ein Praktikum in der Garten Abteilung des Baumarkts. In dieser Abteilung war ich zwar nicht, denn Elektronik und Garten haben nur entfernte Gemeinsamkeiten, aber trotzdem trafen sich unsere Wege, wenn auch nicht ganz unabsichtlich. Es ist nun nicht so das es keine Gärtnereien in naher Umgebung gegeben hätte oder es der einzigste Baumarkt weit und breit ist, nein sie kam genau in diesem Moment, in diesen Baumarkt, dass gibt es doch nicht. 
Schicksal oder einfach nur Zufall?

Immer wieder versuchte ich Jane zu sehen und schaute was sie derzeit tat. Jane lernte mich also im Baumarkt kennen, meine lockere, fröhliche und lustige Art. Sie offenbarte mir dann mit einem Brief: “Mir fällt es total schwer meine Gefühle zu sagen, weil ich viel zu viel schiss hab, das die Jungs mich vielleicht verarschen oder auslachen!” und dieses Gefühl hatte Jane zwar bei Timon nicht, aber sie tat sich trotzdem schwer. Immer wieder machten wir gemeinsam verrückte Dinge und ich musste mir immer einen Grund einfallen lassen, was ich denn nun schon wieder in der Gartenabteilung erledigen müsste. Die Arbeitszeit verging wie im Flug, immerhin hatten wir eine Menge Spaß und ordentlich viel zu lachen. Eines Tages war sie kurz in meiner Abteilung, denn Jane hatte mich gesucht, ich schlich mich von hinten an sie heran und erschreckte sie. Jane erinnert sich noch wie folgt daran: “Du hast mich den ganzen Tag zum lachen gebracht. Mein Herz hat immer ganz schnell geschlagen als du in meiner Nähe warst und wie du mich erschrocken hast, wollte ich dir am liebsten um den Hals fallen und dir einen Kuss geben!”

Fortsetzung im eBook oder Hörbuch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zurück nach oben