meintobi.de

» ehrliche Erfahrungsberichte .:. Tests & Bewertungen .:. Geschichten & Vorgestellt .:. Shows & Podcast «

Tipp

Getestet: Cupid.com/okCupid (App)

Wie witzig, scheinbar wurde meine E-mail Adresse entweder gesperrt oder als nicht “gültige E-mail Adresse” gewertet. Das ist natürlich ein absoluter Witz, aber mit einer anderen E-mail Adresse konnte ich den Test fortsetzen. Wer schon gedacht hat einen “Luxus Anbieter” gefunden zu haben, der kennt nicht Cupid, der im Preisbereich noch eins drauf setzt. Und zu was oder welchem das “Test-Paket” für 0,99 € pro Tag bei 14 Tagen (also 13,86 € für 14 Tage – auf der Seite, App abweichend) verlängert wird, wird unter den Teppich gekehrt. Ansonsten sind die Preise für das Premium-Paket – auch mit Rabatt – einfach nur irre. Die App heißt übrigens “okCupid”, die Preise scheinen sich zwischen App und Webseite deutlich zu unterscheiden.

Erstmal wird jede*r von dem Site Admin begrüßt und förmlich mit Nachrichten geflutet, insofern man auch Fotos gleich mit hochgeladen hat. Außerdem ist es wichtig den “GANZ SPEZIAL RABATT” zu erfahren, nein, ich habe mich nicht verschrieben, im Allgemeinem ist die deutsche Sprache von diesem “Site Admin” dürftig geschrieben. Erst bekommt jede*r einen 30% Rabatt, dann sind es auf einmal 40% Rabatt auf die Premium-Preise. Dann sollte erstmal die Einstellung zum geflutet werden von E-mails deaktiviert werden, sonst erhält jede*r Unmengen an E-mails (Spezialangebote, Passende Mitglieder, Seitenangebote, etc.) und diese sind gekonnt in viele Unterbereiche gegliedert.

Willkommen in der Automatik oder dem System

Die Haarfarbe und Augenfarbe Einstellung zu trennen (auf der Seite links und dann in der Mitte auf dem eigenen Profil), muss man nicht verstehen und so gibt es diverse “Bearbeiten” Felder. Die Tipps zum “richtigen” Chatten, sobald ein Chat gestartet wurde, sind wohl eine Hilfe für Menschen die sich nicht ausdrücken können. Wie witzig, sobald ich einen Chat gestartet hatte, waren alle Person gleich online, das nenne ich mal Zufall oder eben einfach nur schlechtes System? Außerdem waren etliche Personen/Profile als “Neu” gekennzeichnet, da soll wohl der Eindruck erweckt werden, das diese Datingplattform gefragt sei. Zum Start (und damit in der kostenlosen Mitgliedschaft) hat jede*s Mitglied fünf kostenlose Chats, das ist doch großartig, nicht war? Ansichtssache, denn für mich ein reines Lockmittel und es nervt sowieso alle Minuten der Hinweis auf den neusten Rabatt. Denn antworten kann jede*r eh nur wenn ein Premium Paket abgeschlossen ist, hier gibt es einen Countdown, mir hat tatsächlich eine Frau geschrieben *oho* und leider habe ich nur eine Stunde Zeit mich zu entscheiden ob ich diese lesen möchte, sonst wird sie gelöscht. Verdammt, wo war nochmal der Rabatt? Ach Mensch, jetzt sind es wieder nur 30%, wenn man ihn mal braucht… 😉 Aber keine Sorge, das war eine automatisch generierte Nachricht – die es auch bei den “Gefällt mir” gibt – diese vom System zum ankurbeln von Flirts genutzt wird und in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen auch darauf hingewiesen wird. Es stammt also meist nicht von dieser Person, es ist damit kein Fake, aber eben eine Art von “beworbene Nachricht/beworbenes Gefällt mir”. In den AGB ist ebenfalls erwähnt das wohl manche Nachrichten auch ersetzt werden können und lautet wie folgt, Zitat: “Um die Gefahr zu minimieren, dass in benutzerdefinierten Nachrichten Kontaktdaten enthalten sind…”, es wird sich darauf berufen um Bedrohung und Belästigung zu minimieren und dass es dabei keine Information gibt wann/wenn dies angewendet wird. Dass ist also eine Art Freischein für das blockieren oder verändern von Nachrichten für das Unternehmen, das halte ich für nicht akzeptabel und verstößt wahrscheinlich auch gegen EU-Gesetze, deshalb ist der Sitz des Unternehmens auch in Cyprus.

Es wird also viel getan für einen Verkauf, was ja nicht neu sein dürfte und sollte sich dann jemand wirklich für Premium entscheiden, erfolgt die Ernüchterung, Neugierig sind die meisten und darauf setzen die Entwickler erfolgreich. Diese Seite und App darf also jede*r gekonnt ignorieren und bietet keinen Mehrwert/Erfolgswert im Online-Dating, auch wenn einige Bewertungen (in den App-Stores) scheinbar erstmal etwas positives erwarten lassen. Aber viele fragen sich warum es diese “Gefällt mir/Nachrichten” von Personen gibt, obwohl sie im Filter etwas anderes eingestellt haben, aber sie verstehen den Automatismus dahinter nicht – oder vergessen diesen – und haben bestimmt auch nicht die AGB gelesen. Einige fragen sich auch – und berichten in den App-Store Bewertungen – warum diese Aktivität deutlich nachlässt wenn ein Premium-Paket gebucht wurde, es zählt eben nur der Abschluss und dann werden scheinbar diese automatischen “Aktionen” deutlich heruntergefahren. Ich beantworte mir das so, es muss ja jetzt keine Spannung mehr kreiert werden. Und von den Bugs (Fehlern), sowie dem löschen des Profils/Kontos – fange ich nun gar nicht erst an – unterirdisch. Auch dieser oben erwähnte Freischein sollte jede*n mehr als stutzig machen! Mit dieser Unwissenheit lässt sich derzeit – leider – einfach viel Geld verdienen. Blind nach Liebe…

» Dieser Artikel ist online/verfügbar bis zum 04.07.2027 «

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

zurück nach oben